Sonntag, 16. März 2014

Getting around

Also mit einer ordentlichen Verkühlung startet sichs schon mal super in die Woche. Da wäre man so schön motiviert abends nach der Arbeit im neuen Verein vorbeizuschauen um zu sehen wo man probehalber noch so mitmachen könnte und dann hat man eher das Verlangen mal früher Schlafen zu gehen. Und das nur um dann, dem Ersticken nahe, alle zwei Stunden wieder aufzuwachen...
Dann auch noch die andauernden Ärgernisse mit dem DSL-Anbieter (oder in diesem Fall anscheinend eher Nicht-Anbieten-woller)...

Shopping

... da hilft nur am Wochenende mal Einkaufen zu gehen und alles andere zu vergessen :)
Diesmal hab ich mich mal in den "Gropius Passagen" umgesehen. Groß genug um eigentlich alles zu finden was man braucht... oder glaubt zu brauchen. ;) Neben einer reichen Auswahl an Shops und Gastronomie gibts hier auch ein Kino und ein Fitnesscenter. 


Gropius Passagen
Zeit für einen Imbiss muss natürlich auch sein. Aber die Speisekarten im Tischfach zu verstecken finde ich dann doch unfair, zumal auf dem Tisch selbst auch noch lauter Kärtchen standen, was die Aufmerksamkeit natürlich auf eben diese lenkt.
DA erfährt man was es zu Essen gibt :)
Wieder einmal hat sich übrigens herausgestellt, dass der Wille der Deutschen, aus Fremdsprachen entlehnte Worte vielleicht annährend richtig auszusprechen, ungebrochen schwach ausgeprägt ist. Ich würde mir zumindest erwarten, dass die Kellner des entsprechenden Lokals verstehen welche Speise aus der Karte ich gerne bestellen möchte. Da gabs "Pollo" (Huhn) mit diversen Beilagen. Naja, das muss man halt so aussprechens wies da steht, sonst versteht dich keiner... 



Party

 Anlässlich der Geburtstagsfeier der Freundin eines Kollegen zog es mich in weiterer Folge in ein kleines Lokal nach Neukölln. Also, es hat halt vier Wände, ein Dach und es gibt Bier. Mir wurde gesagt, dass das hierzulande ausreicht um genug Leute zu animieren vorbeizukommen um eine Bar auch dauerhaft zu finanzieren. Und dass der Wuzzler im hintersten, schäbigsten Kämmerchen steht tut dem Spaß auch keinen Abbruch. 

VÖD - Wuzzler
Wuzzler heißen in Berlin ganz unkreativ "Kicker"...

In jedem Fall ist bald ein ziemlicher Haufen Leute zusammengekommen. Nach Hause geht hier auch so bald niemand:

VÖD - Sperrstunde
...gibts hier nicht, was möglicherweise auch den späteren Beginn und späteres Ende von Feiern und dergleichen erklären könnte. Bei der Arbeit taucht man im Schnitt auch später auf als bei uns. :)

VÖD Österreicher in Berlin
Bisher hat noch JEDER in Berlin gemeint dass er/sie Österreicher nett findet oder gute Freunde dort hat bzw wer in Wien war hat von der Stadt nur geschwärmt. Wie sollte es auch anders sein? ;) Unser Dialekt kommt hier jedenfalls sehr gut an und damit irgendwie auch die Person dahinter ^^. Ich bin optimistisch dass sich daraus auch in Zukunft nette Unterhaltungen ergeben werden. 

Einen Fast-Österreicher aus Vorarlberg hab ich auch schon angetroffen. Er hat es geschafft Berlin irgendwie ins Herzu geschlossen zu haben, kann sich aber auch gut vorstellen nach Wien zu ziehen. (in Berlin ist er ja, wie alle Österreicher hoffentlich, nur aus beruflichen Gründen) :P

VÖD - Bevorzugte Musikrichtungen
Berlin ist, zu meinem Leidwesen, in akustischer Hinsicht eine absolute Electro-Stadt. Lokale mit gepflegten Rock-Klängen muss man suchen. Ich hoffe ich ertrage das...



Stormy weather

Na, heute geht aber ein ordentlicher Wind draußen, auch wenn es so klang als wäre es in Wien nochmal stürmischer. Aber gerade diese interessante Wolkenstimmung treibt einen dann doch kurz raus auf eine Foto-Spritztour. :)


mmmh, ein gepflegtes Bier :)

Sportplatz Birkenwäldchen (ich glaube man versucht derzeit die Fläche wieder nutzbar zu machen)

da ist oben...

Unser ganzes Leben
gleicht einer Reise.

Es kommt nicht darauf an,
die Hindernisse zu umgehen,
sondern sie zu meistern.

Augustinus von Hippo

Hedera helix ;)
video
bissl windig halt... (aus einem Foto-Zusammenschnitt entstanden) :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen